fbpx

Ohne Neujahrsvorsätze dauerhaft erfolgreich sein

Buchempfehlungen für Selbstständige
2. März 2019
Herzlich Willkommen zu meinem Podcast
9. Februar 2020

Wer kennt es nicht? Pünktlich zum Jahreswechsel häufen sich die guten Vorsätze – weniger Stress, mehr Bewegung, gesündere Ernährung, mehr Zeit für sich selbst oder die Familie und so weiter. Hochmotiviert meldet man sich also im Fitnessstudio an und stellt die Ernährung um, um dann wenige Wochen später… wieder aufzuhören und alles beim Alten zu belassen. Ähnlich wie bei den privaten Zielen und Vorsätzen, wünschen sich auch viele Fotografen und Videografen zum neuen Jahr einen kompletten Umschwung in ihrer Arbeit. Warum das jedoch nicht ohne Weiteres funktioniert und was Erfolg im Business mit der Planung einer Küche zu tun hat erfährst du hier! 

Plane dein Jahr!

Wir Menschen lieben Routine. Ohne eine gewisse Routine sinkt auch die Produktivität. Um das zu erreichen braucht es eine konstante Veränderung der Umstände und nicht einen ruckartigen und überstürzten Umbruch zum Jahresende. 

Der erste Schritt, um Ziele erfolgreich und Schritt für Schritt umzusetzen, lautet also: Planung. 

Entgegen der verbreiteten Sorge, dass zu viel Planung zu sehr einschränkt, gibt eben diese sehr viel Freiheit.. So ist es empfehlenswert seinen Urlaub frühzeitig zu planen und genau zu überlegen, wann ein günstiger Zeitpunkt dafür wäre. Um einen besseren Überblick über alle Termine, welche die Wahl des Zeitpunktes beeinflussen, zu haben, trägst du dir einfach alles in einen Kalender ein. Weiter kann die langfristige Planung helfen, Dinge umzusetzen, die du schon immer mal machen wolltest. Und das Beste: Sobald du alles aufgeschrieben hast, kann es nicht mehr verloren gehen, oder in Vergessenheit geraten. 

Es gibt verschiedene Tools, welche dir bei der Organisation helfen. Jedoch würde ich dir empfehlen: Schreib alles per Hand auf. Kauf dir ein leeres Notizbuch oder nutze eines der Erfolgsjounale und schreib als erstes deine Ziele auf. Sowohl für den privaten als auch den beruflichen Bereich. 

Schritt für Schritt zum Ziel

Brich im zweiten Schritt deine Ziele herunter und stell dir die Frage: Wie kann ich das Ziel am besten erreichen?  Ein Beispiel aus dem privaten Bereich: Wenn du planst, deine Küche zu renovieren überlege dir, was das eigentlich bedeutet. Was braucht man für Werkzeug? Müssen alte Schränke auf den Sperrmüll? Brauche ich neue Schränke? Was ist mit der Elektronik? Schreibe all diese Punkte auf eine To-Do-Liste und arbeite sie nacheinander ab. 1. Melde Sperrmüll an, 2. Bring die Möbel zum Sperrmüll und so weiter. Und so wird aus einer riesigen Aufgabe ein absehbarer Prozess, welcher umsetzbar ist.  

Es ist zudem wenig sinnvoll an zu vielen Zielen gleichzeitig zu arbeiten. Wenn du dich zum Beispiel auf drei Ziele konzentrierst, kannst du es schaffen, jeden Tag einen kleinen Schritt in Richtung Ziellinie zu tun. Und das ohne, dass es dich überfordert oder einschränkt. Und bald schon wirst du sehen, dass deine kontinuierliche Arbeit Früchte trägt und du einfach unaufhaltsam bist. Vor allem, wenn du dich nicht auf deinem Erfolg ausruhst, sondern immerfort an neuen Herausforderungen arbeitest. 

Der dritte Punkt, welcher dir auf deinem Weg hilft, ist Dankbarkeit. Schreib dir auf, wenn du etwas geschafft hast, weil es sonst viel zu schnell wieder in Vergessenheit gerät. So kannst du dir auch in einer schwierigen Phase schnell ins Gedächtnis rufen, was trotzdem gerade schön ist. 

Wollen oder Nichtwollen, das ist hier die Frage

Oftmals ist es so, dass wir uns viel zu sehr darauf konzentrieren, was wir erreichen oder schaffen wollen. Dabei lassen wir jedoch die Frage, was wir in der Zukunft nicht mehr machen wollen, vollkommen außer Acht. Somit ist der vierte Punkt für dein Notizbuch die NOT-To-Do-Liste. Überlege, wie viele von den Sachen, die dir Kraft und Freude am Job rauben, du wirklich machen musst um zu überleben und schmeiß den Rest raus. 

Am besten funktioniert dein Plan, wenn du dich nicht einmal im Jahr hinsetzt und versuchst, alles auf einmal zu organisieren. Such dir ein Intervall aus, welches für dich passend ist. Viele der Erfolgsjounale halten dich dazu an, sogar täglich zu reflektieren und zu dokumentieren, was du geschafft hat, und woran du noch arbeiten musst. 

Es geht in keinen Fall darum dich fertig zu machen, wenn mal etwas nicht klappt. Ziele zu erreichen ist ein Prozess, welcher viel Arbeit und Zeit erfordert. 

Meine abschließenden Worte an dich:

  • Plane dein Jahr frühzeitig!
    • Wenn du bereits im Sommer mit der Planung deines Jahres beginnst, schaffst du alles, was du schon immer schaffen wolltest – ob nun Weiterbildungen, Workshops oder Road Trips
  • Schreib deine Ziele auf und brich sie herunter
    • Schritt für Schritt erreicht du deine Ziele sicher und stressfrei
  • Sei dankbar für alles, was du bereits geschafft hast
  • Stelle eine NOT-To-Do-Liste zusammen und verschriftliche dort, was du nicht mehr machen möchtest

Dann wirst du bald sehen, wie dein Business floriert und du gelassen und sorglos deine Ziele erreichst.

Und damit du direkt starten kannst habe ich dir unten die erwähnten Erfolgsjournale verlinkt!